Gemeinde Hebertshausen Gemeinde Hebertshausen
Sportanlage Heb.jpg
Vereinsheim SVA.jpg
2015_-6681.jpg
Kiesweiher_Amperm.-0281.jpg
Unterwbach-9680.jpg
2015-2928.jpg

Die Geschichtswerkstatt präsentiert sich! Es ist wieder so weit!

Die Heimatforscher der „Geschichtswerkstatt im Landkreis Dachau“ präsentieren die Ergebnisse der Forschungsarbeit zum Thema „Die 50er Jahre-Wirtschaftswunder und Verdrängung“.

Eröffnung am 04.05.2018 um 19.00 Uhr,
Filmvorstellung "Die Sünderin aus dem Jahr 1950 mit Hildegard Knef" am 06.05.2018 um 15.00 Uhr,
Buchpräsentation 50-er Jahre am 16.05.2018 um 19.30 Uhr.
Alle Veranstaltungen finden im großen Sitzungssaal des Rathauses Hebertshausen, Am Weinberg 1, 85241 Hebertshausen statt.

Die 50er Jahre waren eine Zeit des Aufbruchs. Doch was steckte hinter der Zeit des Rock’n’Roll, Petticoat, Nierentisch und Isetta. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Geschichtswerkstatt haben in zweijähriger Forschungsarbeit ein vielschichtiges Bild gezeichnet. Es zeigt, wie Zeitzeugen das Wirtschaftswunder im Landkreis Dachau erlebt haben, wie sich die Berufswelt gewandelt hat, welche Freizeitvergnügen man sich geleistet hat und wie es Flüchtlingen und Heimatvertriebenen in ihrer neuen Heimat erging. Die Forschungen verdeutlichen aber auch, wie sehr man die Erinnerungen an den Nationalsozialismus verdrängt hat. Heide Bossert für Hebertshausen sowie Josef Glas und Thomas Schlichenmayer für Ampermoching, haben dazu etliche Dokumente und Ausstellungsstücke zusammengetragen. Die Wanderausstellung wird zunächst ab dem 21.Februar 2018 bis zum 9. März 2018 im Hauptgebäude der Sparkasse Dachau gezeigt. Danach „wandert“ sie nach Haimhausen, bevor sie ab dem 4. Mai 2018 im Rathaus in Hebertshausen zu sehen sein wird.

Das Forscherteam sucht noch geeignete Ausstellungsstücke aus der Zeit der 50er Jahre, wie z.B. Haushaltsgeräte, landwirtschaftliche Geräte, Dokumente und Fotos. Wer etwas für die Ausstellung zur Verfügung stellenmöchte, wendet sich an Heide Bossert, Tel. 08139-534, Josef Glas, Tel. 08139-7217 oder Thomas Schlichenmayer, Tel. 08139-6194.