Städtebaulicher Ideenwettbewerb

Die Gemeinde beauftragt einen nicht-offenen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Ideenwettbewerb mit städtebaulichem Realisierungsteil gem. RPW 2013.

Entscheidung Preisgerichtssitzung städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb am 21.04.2021
Grassinger Emrich Architekten mit Kübertlandschaftsarchitektur geht als Sieger des städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerbs hervor.

Am 21.04.2021 fand die Preisgerichtssitzung des Wettbewerbs in der Turnhalle der Grund- und Mittelschule Hebertshausen statt. Insgesamt gingen 12 Wettbewerbsarbeiten ein, die in mehreren Wertungsrundgängen durch die Fach- und Sachpreisrichter beurteilt wurden.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger erhalten die Möglichkeit, die eingereichten Wettbewerbsbeiträge zu sichten. Vom 07.08 bis 29.08.2021 findet in der Turnhalle der Grund- und Mittelschule in Hebertshausen eine Ausstellung aller Arbeiten statt. 
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 13:00 bis 17:00 Uhr, Donnerstag bis 18:00 Uhr
An den Samstagen 7.8. und 21.08.2021 finden von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr Führungen mit Erläuterungen statt.

Anlass und Ziel des Wettbewerbs:

Die Gemeinde Hebertshausen hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Ortsmitte zu stärken und den Hauptort lebenswert zu gestalten. Es wird das Ziel verfolgt, ein bedarfsgerechtes und attraktives Baulandangebot zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig den Ortskern in seiner Funktion als Zentrum der Gemeinde zu stärken.

Aufgabenstellung des Wettbewerbs:

Es wurde ein städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb für ca. 26 Hektar innerörtliche Potentialflächen inkl. städtebaulichem und landschaftsplanerischem Realisierungsteil für das Areal der „Alten Holzschleiferei“ durchgeführt.

Neben der Gestaltung des städtebaulichen Ensembles, der Verkehrsanbindung und der landschaftlichen Einbindung legte die Gemeinde besonderen Wert auf einen funktionellen, ganzheitlichen und nachhaltigen Entwurf. Zudem war auf die städtebauliche und freiraumplanerische Einbindung in den Gesamtort sowie auf die Aspekte Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und Biodiversität zu achten. Ergänzt wurden alle Entwürfe durch ein Verkehrskonzept auf Basis innovativer Mobilitätsformen und ein Nutzungskonzept für zukunftsweisende, lebendige und integrative Quartiere.

Mitglieder des Auswahlgremiums:

-        Frau Marese Hoffmann, Kreisrätin, Stellv. Landrätin

-        Frau Marianne Klaffki, Stellv. Landrätin, Gemeinderätin

-        Herr Karl Lorenz, Energie- und Klimaschutzbeauftragter, Hebertshausen

-        Herr Georg Meier, Architekt und Stadtplaner, Kreisbaumeister Landkreis Dachau

-        Herr Richard Reischl, Erster Bürgermeister Gemeinde Hebertshausen

-        Herr Markus Schäf, Landschaftsarchitekt und Stadtplaner, München

-        Herr Prof. Christian Schiebel, Architekt und Stadtplaner, Regierung von Oberbayern, München

-        Herr Prof. Martin Schirmer, Architekt und Stadtplaner, Würzburg

-        Frau Prof. Christina Simon-Philipp, Architektin und Stadtplanerin, Stuttgart

 

Preisträger und Wettbewerbssumme:

1. Preis: Grassinger Emrich Architekten GmbH, München + Kübertlandschaftsarchitektur, München (35.000 €) (Bilder s.u. und im Anhang)                                           

2. Preis: Yellow Z – Abel Bormann Koch Architekten und Stadtplaner Part GmbbB, Berlin + Mahl gebhard konzepte landschaftsarchitekten bdla stadtplaner, München (27.500 €)

3. Preis: ISA Internationales Stadtbauatelier, Stuttgart + Sichtfeld Landschaftsarchitektur, Dorothée Hoch, Frankfurt/Main (20.000 €)

Anerkennung:   Sergio Pascolo Architects, Venedig + PROAP – Estudos e Projectos de Arquitectura Paisagista, Lda, Lissabon (7.500 €)

Alle Teilnehmer erhalten eine Aufwandentschädigung von 5.000 €.

Weitere Vorgehensweise:

Das Areal der ehemaligen Holzschleiferei soll zeitnah in den nächsten Jahren mit einer Mischnutzung aus Wohnen, Dienstleistung/Gewerbe und Kultur entwickelt werden.

Hierfür steht ein Bebauungsplanverfahren an, das auf Basis des Siegerentwurfs erfolgen soll. Erste Gespräche mit dem Büro Grassinger Emrich Architekten finden im Mai statt.

Die übrigen Flächen werden abschnittsweise in den nächsten Jahren entwickelt.

Unter dem Link: Wettbewerbsverfahren Gemeinde Hebertshausen bekommen Sie weitere Informationen und Ansprechpartner.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.