Gemeinde Hebertshausen Gemeinde Hebertshausen
Sportanlage Heb.jpg
Vereinsheim SVA.jpg
2015_-6681.jpg
Kiesweiher_Amperm.-0281.jpg
Unterwbach-9680.jpg
2015-2928.jpg

THINK TWICE

Flüchtlings-Integration Hebertshausen gemeinnützige Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) 

Unsere Leistungen:

Flüchtling-Integration Hebertshausen ist ein anerkannt gemeinnütziges Unternehmen. Unser „Social Brand“ als Synonym für den Gesellschaftsnamen ist „THINK TWICE“ - in Anlehnung an den Songtext von Phil Collins‘ Hit „Another day in Paradise“, in welchem sich ein Geschäftsmann von einer um Hilfe bittenden Frau belästigt fühlt. „THINK TWICE!“ im Refrain fordert ihn auf, sein Leben zu reflektieren. Wir sind Teil des lebendigen und erfolgreichen Helferkreises Hebertshausen. Die drei Schwerpunkte unserer Arbeit sind: Die Fahrradwerkstatt, das Integrationscafé und die Internet Versorgung der Flüchtlingsunterkunft.

Die Werkstatt ist unser Beitrag zur Mobilität. Mobilität ist für Flüchtlinge ein entscheidender Schritt in Integration und Selbständigkeit. Sie ist der Grundbaustein im Leben der Flüchtlinge, um Sprachkurse, Schule, Praktika, Behörden und Jobs erreichen zu können. Die Werkstatt übernimmt die Spendenannahme und -ausgabe der Räder, und sie repariert die Fahrräder der Flüchtlinge. Dabei ist die Mithilfe der Flüchtlinge ausdrücklich erwünscht, um ihnen die Verantwortung für ihr Fahrrad zu verdeutlichen und Hilfe zur Selbsthilfe zu ermöglichen. Die Werkstatt ist nicht kostenfrei, aber stark vergünstigt für die Flüchtlinge. Wir suchen aktuell eine verbesserte Unterbringung für die Werkstatt. Denn die Werkstatt wird ab August 2016 für jedermann geöffnet sein, im Regelfall Samstags von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr, im Zweifel vorher bitte nachfragen, unser Prinzip: Wir helfen, Sie spenden.
Zudem starten wir den Verkauf eines „Social Products“. Ein Fahrrad mit Private Label „THINK TWICE“, was im Team mit unseren Flüchtlingen dem neuen Eigentümer  übergeben wird. Öffnung der Werkstatt für jedermann sowie das Bike Kit werden dazu beitragen, unseren gemeinnützigen Einsatz finanziell zu stärken. Denn unser Ziel ist es, Flüchtlinge in Werkstatt und Café zu beschäftigen und auszubilden, und so auch an Wochentagen öffnen zu können.

 

In direkter räumlicher Nähe zur Fahrrad Werkstatt soll das THINK TWICE Café entstehen. Dieses Café soll eine Begegnungsstätte für Flüchtlinge, jeden Bürger, Jung und Alt sein. Ein Ort, an dem ein Kaffee oder Tee, Keks oder Kuchen als kleine Stärkung angeboten wird, und immer die Zeit für einen kleinen oder großen Ratsch bleibt. Die gemütliche, moderne Atmosphäre lädt zum Verweilen ein oder regt bei einem Kurzbesuch den Geist mit einem Espresso an.

 

 

Kontakt mit der Familie in der Heimat ist ein Grundbedürfnis. Datenverkehr über das Handy ist der falsche Weg. Die Unterkunft der Flüchtlinge hat aktuell eine  100 MbitLeitung. Die Nutzung ist nicht kostenfrei, aber stark vergünstigt für die Bewohner. Die sogenannte „Störerhaftung“ konnten wir mit Hilfe von „www.beschuetzerbox.de“ ausschließen. Unser großes Projekt in 2016 ist die flächendeckende Ausleuchtung des Gebäudes mit WLAN.