Der Beteiligungsprozess startet - Umfrage

04. November 2022 : Die Beteiligung zur neuen Holzschleiferei startet mit einer Umfrage - jetzt mitmachen und gewinnen!
Logo

Hier gehts zur online Beteiligung

Ein Badeplatz am renaturierten Mühlbach, eine Bibliothek, ein Mehrgenerationenhaus, attraktive Arbeitsplätze im Grünen, kurz: Ein Zukunftsquartier mit hohem ökologischem Anspruch und Mehrwert für die ganze Gemeinde. Welches Potential in der Brache rund um die Alte Holzschleifei im Herzen von Hebertshausen liegt, wissen die Bürgerinnen und Bürger spätestens seit der Ergebnispräsentation des städtebaulichen Wettbewerbes aus dem Jahr 2021. Doch wie geht es jetzt weiter? Mit einer großen Umfrage, lanciert und evaluiert mit den Beteiligungsexpert:innen von nonconform, startet im November eine neue Phase der Bürgerbeteiligung. Sie gipfelt ab 30. November 2022 in einem dreitägigen Partizipationsworkshop, der nonconform ideenwerkstatt.

Bis zum 15. November können sich die Hebertshauser:innen an einer großangelegten Umfrage (www.neue-holzschleiferei.de) beteiligen und erhalten damit die Möglichkeit, ihr künftiges Zentrum aktiv mitzugestalten. Per Ansichtskarte zur aussichtsreichen Quartiersentwicklung mit rund 2200 Postkarten wurde ebenfalls zu der Online-Befragung eingeladen. Warum ist das wichtig?

„Um für eine hohe Lebensqualität im neuen Quartier zu sorgen, reicht es nicht, mit Fachleuten Planungen zu erarbeiten. Es ist wichtig, dass die Menschen, die in Hebertshausen leben, ihre Meinungen und Ideen einbringen, um die neue Holzschleiferei zu ihrem Quartier zu machen“, erklärt Bürgermeister Reischl und hofft auf eine hohe Beteiligung an der Umfrage.

Was wissen die Anwohner:innen über das Zukunftsquartier und wo besteht noch Informationsbedarf? Wo gibt es noch Unsicherheiten, Bedenken, Missverständnisse? Gesammelt werden im Rahmen der Umfrage nicht nur Aspekte mit Klärungsbedarf, sondern alle Ideen und Anliegen der Bevölkerung zur „Neuen Holzschleiferei am Mühlbach“. Mitmachen lohnt sich - nicht nur wegen der Preise, die unter den Teilnehmenden verlost werden. „Sinn der Postkartenaktion und der Umfrage muss sein, noch nicht beantwortete Fragen oder auch Vorbehalte sichtbar zu machen“, erklärt Julia Halbauer, Projektleiterin von nonconform. „Denn dann können wir das Programm der dreitägigen Ideenwerkstatt an die Rückmeldungen anpassen und gemeinsam mit den Bürger:innen neue Ideen und kluge Vorschläge für das Areal in die weitere Planung einbringen.“

Seit über 15 Jahren setzt nonconform für Quartiersentwicklung auf innovative Formen der Partizipation und hat dafür eigens das Format der nonconform ideenwerkstatt entwickelt. Dieses schafft aus den Vorschlägen der Bürger: innen und dem Knowhow von Expert:innen in nur drei Tagen das individuelle Profil für ein lebendiges Umfeld am Ort - im ländlichen, wie im städtischen Raum. Dabei greifen digitale und analoge Beteiligungsmodule ineinander, so dass vom Schulkind, über ortsansässige Unternehmen bis zu Senior:innen alle ein passendes Informations- und Beteiligungsangebot erhalten.

Du möchtest analog teilnehmen? Komm einfach bei uns im Bauamt vorbei um die Umfrage vor Ort auszufüllen oder lass dir die Umfrage ganz einfach per Post zuschicken.
Kontaktiere uns dafür unter: 08131/29286210